Bahnhofsareal Chemnitz-Altendorf

Broschüre zur Entwicklung Bahnhof Altendorf veröffentlicht

Zu den langfristigen Entwicklungsmöglichkeiten für den ehemaligen Güterbahnhof Altendorf veröffentlicht die Stadt Chemnitz eine neue Bürgerinformationsbroschüre. Diese liegt im Bürgerzentrum Leipziger Straße 39 sowie im Technischen Rathaus aus und ist hier als Download verfügbar.

Die Rahmenplanung schlägt vor, ein neues Stück Stadt mit öffentlich nutzbaren Freiräumen, Flächen für Wohnen, Gemeinbedarf und Gewerbe zu schaffen.

 

 

Stadtrat beschließt Rahmenplan für das Bahnhofsareal Altendorf

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 15. Juni 2016 den städtebaulichen Rahmenplan als Zielstellung für die Entwicklung des Bahnhofsareals in Altendorf bestätigt.

Damit bietet sich die Chance, mittel- bis langfristig einen neuen, grünen Stadtraum zu entwickeln. Das Areal des Altendorfer Bahnhofs rückt damit aus der bisherigen Innenstadtrandlage heraus und bietet mit seinen interessanten landschaftlichen Elementen Potenziale für eine städtebauliche Nahtstelle zwischen den Teilbereichen Altendorfs und dem Kaßberg. Herzstück soll der weitestgehend naturbelassen geprägte Pleißenpark werden. (mehr ...)

Bürgerforum SPEZIAL zur Weiterentwicklung des Bahngeländes Altendorf

Am 24. November 2015 hatten sich rund 80 Bürgerinnen und Bürger im Gemeindesaal der St. Matthäuskirche eingefunden, um sich zum wiederholten Mal zur städtebaulichen Rahmenplanung für das Bahnhofsareal Altendorf zu informieren und die Vorschläge zu diskutieren. Architekt Michael Rudolph vom Planungsbüro Station C 23 Rudolph stellte den derzeitigen Planungsstand vor und erläuterte die aus dem bisherigen Planungsprozess erarbeitete Vorzugsvariante mit den Anteilen an Bauflächen (75.500 m²) und Freiflächen (74.500 m²), sowie deren Verkehrserschließung. (mehr ...)

Bürgerwerkstatt am 2. Juli 2015

Das Stadtplanungsamt der Stadt Chemnitz hat, unterstützt durch das Planungsbüro Station C 23, Leipzig, zu einer weiteren Bürgerwerkstatt eingeladen. Das Format bot mehr als 50 interessierten Chemnitzern die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und richtete sich gleichzeitig an die lokalen Akteure der Stadtentwicklung.

Grünzug Pleißenbach

Die Stadt Chemnitz stellt beim Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ des Freistaates Sachsen einen Antrag auf Fördermittel für das Konzept „Grünzug Pleißenbach“. Das hat der Stadtrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. In dem Förderprogramm sieht die Stadt Chemnitz einen wichtigen Impuls, städtebauliche und stadtökologische Ziele des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes Chemnitz 2020 zu verwirklichen.

Stichwort Bahnhof Altendorf

Durch die Nutzungsaufgabe und Verwertungsvorbereitung des ehemaligen Bahnhofsareals am Gutsweg im Chemnitzer Stadtteil Altendorf durch die Deutschen Bahn besteht die Chance, eine nachhaltig wirksame Entwicklung des brach liegenden Gebietes einzuleiten, die im Kontext des erfolgreichen Wandels von Chemnitz von einer traditionellen zu einer modernen Industriestadt steht.

Basierend auf einer städtebaulichen Rahmenplanung und einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Chemnitz und der Deutschen Bahn AG soll diese Konversionsfläche Bahn mit einer Größe von ca. 10 ha als grün geprägter Stadtraum für neue Wohnbauflächen und gemischte Nutzungen gemeinsam mit dem Grundstückseigentümer entwickelt und einer sinnvollen neuen Nutzung zugeführt werden. Der städtebauliche Rahmenplan eignet sich in besonderer Weise, die Ziele und Planungsvorstellungen verständlich und anschaulich vorzubereiten und zu vermitteln, um als Vorstufe der Bauleitplanung Flächen für Gewerbe, Wohnen, Grün und umweltbedeutsame Funktionen planungsrechtlich zu sichern.